Mühlthal mit Straßlach

  • Längste Floßrutsche Europas
  • Im Mühltal macht man gerne Rast.

Der Straßlacher Ortsteil Mühlthal unten im Mühltal ist heute wegen des denkmalgeschützten Wasserkraftwerks (1924) am Mühltalkanal sowie der dazugehörigen Floßrutsche bekannt. In den Ort Straßlach, der uraltes Siedlungsgebiet ist, gelangten die rechts der Isar heimwärts wandernden Flößer von Grünwald kommend auf der alten Tölzer Straße.

Heute machen die Passagiere der Vergnügungsflöße im Mühltal gerne zur Mittagspause Rast, um dann frisch gestärkt die Hauptattraktion zu erleben: die aufregende Fahrt auf der mit 345 Metern Länge längsten Floßrutsche Europas. Die Flöße erreichen hier eine Geschwindigkeit von 42 km/h. Wie auch an den anderen Isar-Kraftwerken wurde sie eingebaut, damit die Flößerei nicht vollständig zum Erliegen kommt.

Mehr über Mühlthal in unserem Buch „Entlang der Isar. Von Scharnitz bis München-Thalkirchen - Ausflüge auf den Spuren der Flößer“.