Sindelsdorf

Im 17. Jahrhundert gründete sich in Sindelsdorf eine Handelskompanie, die auch Güter wie Holzschnitzereien, Kurzwaren oder Eisengeschmeidewaren, wie Feilen, auf Flößen die Loisach hinab transportierte.

Auch die Salzstraße führte durch Sindelsdorf. Auf ihr wurde Salz von Reichenhall über Rosenheim, Tölz, Sindelsdorf und Murnau bis in die Schweiz transportiert. Es gründete sich eine „Salzfaktorei“, wodurch der Ort zu einem wichtigen Umschlagplatz wurde, in dessen Salzstadel oft an die 1500 Salzfässer lagerten.

Alte Postkarte Sindelsdorf Mehr über Sindelsdorf in unserem Buch „Entlang der Loisach. Von Biberwier bis Wolfratshausen: Ausflüge auf den Spuren der Flößer“.