Int. Museumstag 2019

19. Mai 2019

Führung durch Flößereiausstellung

Unser Verein beteiligte sich am 42. Internationalen Museumstag, der unter dem Motto „Zukunft lebendiger Traditionen“ stand, mit einer Sonderführung durch die Flößereiausstellung im Heimatmuseum Wolfratshausen. Bei freiem Eintritt nutzten zahlreiche Bürger, darunter auch Kulturreferent Alfred Fraas, das Angebot dieses Aktionstags. Es war also ein rundum gelungener Tag. Anlass war das 10-jährige Bestehen unseres Vereins in diesem Jahr.

Die internationale Organisation UNESCO sieht das Thema „Immaterielles Kulturerbe“ im Jahr 2019 im Zentrum des Museumstags: „Museen sammeln und präsentieren vor allem materielle Objekte, die häufig Produkte oder Werkzeuge Immateriellen Kulturerbes sind“. „Das passt bestens, weil die Flößerei ja seit 2014 deutsches Immaterielles Kulturerbe ist“, so unsere Vereinsvorsitzende Gabriele Rüth, die zusammen mit Vorstandsmitglied Hermann Paetzmann ebenso kenntnisreich wie unterhaltsam durch die Ausstellung führte.

   

Anhand der Exponate, Dokumente und historischen und aktuellen Abbildungen im Museum ließen sie fast zwei Stunden lang ausführlich die Geschichte des Flößerhandwerks im Ort Revue passieren. Denn als einer der wichtigsten Gewerbezweige von Wolfratshausen prägte die Flößerei das Leben der Bewohner und das Aussehen des Marktes an der Loisach—auch heute noch.

Zum anderen konnten Kinder mit Museumsmitarbeiterin Annekatrin Schulz und ihrem Team, darunter Museumspädagogin Eva-Maria Wawatschek, am Museumsvorplatz eigene Bilder drucken und in einem Quiz ihr Wissen testen.