Szenische Lesung in Krün 2019

Samstag, 11. Mai 2019 - Sagen & Geschichten beim „Bergfrühling“ der Alpenwelt Karwendel

Alles ums Thema Flößerei drehte sich in Krün im Rahmen des „Bergfrühlings“ der „Alpenwelt Karwendel“. Zwei Veranstaltungen waren an diesem Tag geboten, einmal eine Flößerwanderung am Nachmittag mit Willi Neuner und am Abend eine szenische Lesung mit Flößergeschichten durch unseren Verein Flößerstraße.

Die Themenwanderung führte Willi Neuner, der aus einer alten Flößerfamilie stammt. Sein Großvater war der letzte Floßmeister von Krün. Willi Neuner erzählte über die damaligen Geschichten und Gegebenheiten im Oberen Isartal. Die leichte Tour ging vom Kurhaus Krün, über den Kanal zur Isar, am Isarstausee entlang dem Isar-Natur-Erlebnisweg zum Floß.

Abends konnte man – bei freiem Eintritt - im Kurhaus Krün unter dem Titel „Fahr ma auf Minga mit‘m Floß… – Flößerg’schichten von Isar und Loisach“ lauschen. Sie wurde dazu sogar musikalisch begleitet. Unsere ebenso kurzweilige wie interessante Szenische Lesung präsentierte ein Stück aus unserer Heimat- und Kulturgeschichte. Zum Beispiel war zu hören: die Sage von Ritter Gebhard von Kammern und seiner Schaumburg, „Das ‚Rote Kreuz‘ im Farchet, „Raubritter Judas vom Teufelsnest“ und die Legende vom Brückenheiligen Nepomuk. Es lasen unsere Mitglieder Gabriele Rüth, Hermann Paetzmann und Jörg Schwenger sowie als Gast Daniela Ermer von der Loisachtaler Bauernbühne.