"Flößer Hartl" erzählt über die Flößerei

15. Juni 2015

Gespannt lauschten die Schüler von zwei 3. Klassen der Waldramer Schule den Ausführungen von "Flößer Hartl", alias unserem Vizevorsitzenden Hermann Paetzmann. Die jahrundertealte Geschichte der Flößerei ist aber auch zu spannend. Wie schön, dass sich die Kinder für die Flößerei so begeisterten.

"Flößer Hartl" erzählte ihnen unter anderem vom Flößerpfennig, von den beiden Flößerpatronen St. Nikolaus - ja das ist der, der auch den Kindern am 6. Dezember kleine Geschenke bringt - und dem Brückenheiligen Nepomuk, weil die Brückenpfeiler so gefährlich für die Flöße waren. Oder vom Flößerpfennig, der Johannifloß-Prozession und der gefährlichen Floßkanal-Einfahrt, deshalb "Kalte Angst" genannt. Er zeigte ihnen, was heute noch in Wolfratshausen an die Flößerei erinnert, wie das Flößerdenkmal, und führte sie dorthin. Anschließend durften sich die Kinder die Flößerausstellung im Heimatmuseum ansehen.

Zurück