1. Vorstellung des FlussFILMfestivals

28. Juni 2018

Vorstellung des Programms, Homepage, Facebook des Wolfratshauser FlussFILMFestivals „Lebensader  Fluss“

„Herzlich willkommen!“ So wird der Besucher der Homepage www.flussfilmfestival.de auf der Startseite begrüßt. Und weiter ist zu lesen: „Hier finden Sie alles zum FlussFILMFestival in Wolfratshausen. Die Stadt im Tölzer Land liegt idyllisch an Isar und Loisach, die sich hier vereinigen. Ein guter Platz also für ein FlussFILMFestival. Gezeigt werden drei Tage lang die besten Dokumentarfilme über Flüsse aus Bayern, Deutschland und der Welt. Unter dem Motto ‚Lebensader Fluss‘ bietet es ein Programm für Groß und Klein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!“

Der Kern unseres Organisationsteams: Sigi Menzel, Gabriele Rüth, Hermann Paetzmann, Sabrina Schwenger und Peter Fischer, traf sich Ende Juni im Wirtshaus Flößerei, um über das komplette Filmprogramm des Festivals, die fertige Homepage, seine Facebookseite und vieles mehr zu informieren. „Bis zum FlussFILMFestival ist es zwar noch etwas hin, denn es findet vom 9. bis 11. November 2018 in Wolfratshausen statt“, so unsere Vereinsvorsitzende Gabriele Rüth, „aber wir freuen uns so, dass unsere künftigen Zuschauer jetzt schon alles über das Festival erfahren können.“

Vorstellung des Flussfilmfestivals Foto: Ertl

Sie freuen sich, dass sie jetzt schon vieles für das FlussFILMFestival vom 9. bis 11. November 2018 vorstellen können (v.l.): Sabrina Schwenger, Peter Fischer, Gabriele Rüth und Sigi Menzel.

Zum Beispiel das Programm: Sigi Menzel, als ehemaliger Mitorganisator des Bergfilm-Festivals in Tegernsee ist er Fachmann auf diesem Gebiet. Er fand den Vorschlag eines Flussfilmfestivals von Vereinsvorsitzender Rüth gut und übernahm die Auswahl der Filme für Groß und Klein. Gabriele Rüth hatte die Idee, wie sie sagte, „weil es eine schöne Weiterführung unserer ehrenamtlichen Vereinsarbeit“ sei. „Zuerst waren unsere beiden Bücher ‚Entlang der Isar‘ und ‚Entlang der Loisach‘ 2013 und 2015 erschienen. Dann kam 2017 unsere ehrenamtliche Kooperation mit Walter Steffen zum Flößerfilm ‚Fahr ma obi am Wasser‘. Und weil er so ein Erfolg war, dachten wir, wir könnten doch noch mehr Flüsse filmisch vorstellen. Die Idee eines Flussfilmfestivals war geboren.“ Das Programm ist jetzt komplett (siehe Überschrift „14 Filme im Programm“) und steht auch schon auf der Homepage www.flussfilmfestival.de. Gezeigt werden preisgekrönte und ausgezeichnete Fluss-Filme von den besten Natur- und Aktionfilmern aus dem deutschsprachigen Raum, mit Themenschwerpunkten wie Tradition und Heimat, wertvolle Auenlandschaften, Abenteuer Fluss und Flüsse der Welt.

Peter Fischer von Theater.Bayern ist der Betreuer der Facebook-Seite FlussFILMfestival und die überregionale Öffentlichkeitsarbeit. „Wir sind überzeugt, dass das Festival mit Dokumentarfilmen über Flüsse auf breiteres Interesse stößt“, so Peter Fischer. Außerdem kann man jetzt schon Eintrittskarten auf seiner Homepage Theater.Bayern online buchen (Link siehe im Text nach der Überschrift „Kartenvorverkauf“). Hermann Paetzmann und Sabrina Schwenger haben mit Sigi Menzel das Logo gestaltet und kümmern sich um die Druckwerke, Hintergrundarbeit, Beiprogramm (siehe Überschrift „Beiprogramm“) und vieles mehr. Die Gestaltung der Homepage hat Daniel Ahrndsen in Händen. „Das hat er wirklich wunderschön gemacht“, waren alle voll des Lobes über den Studenten, der am Termin leider nicht teilnehmen konnte. Rüth wies darauf hin, dass Ahrndsen auch viele eigene Ideen eingebracht habe, und unter „Aktuelles“ sogar ein lustiger Trickfilm zu sehen ist.

Unsere Vereinsvorsitzende Rüth kümmert sich um den „Rest“, zum Beispiel die Kooperationspartner und die Förderer. Es sind so viele, wen es interessiert, der kann sie auf der Homepage www.flussfilmfestival/Information/Förderer+Sposoren ansehen

14 Filme im Programm (Änderungen vorbehalten) – Loisachhalle: 9., 10., Kino: 11.11.

Freitag, 9. November, 19.30 Uhr – 22.15 Uhr, Loisachhalle: Thema: Lebendige Vergangenheit - Der Tradition verpflichtet: Filme: „Tara“, von Matthias Heeder und Monika Hielscher (52 min); „Riesenflöße auf dem Jenessej“ von Wolfgang Mertin (30 min), Lichterglanz und Heiligenschein von Sigi Menzel (9.30 min); Samstag, 10. November 2018, 17.30 Uhr – 19.15 Uhr, Loisachhalle: Thema: Flusslandschaften: Filme: „Geheimnisvolle Pegnitzauen“ von Georg Bock (17 min); „Die Stimme der Donau“ von Jürgen Eichinger (30 min), „Die Isar- Der letzte Wildfluss“ von Jürgen Eichinger (45 min); Samstag, 10. November 2018, 20 Uhr – 22.30 Uhr, Loisachhalle: Thema: Vom Bewahren und Nutzen, “Eyes of God!” von Olaf Obsommer (26 min), „Stikine“ von Olaf Obsommer (18 min), „Auf den Spuren der Isar“ von Jürgen Eichinger (45 min); Sonntag, 11. November 2018, 10 Uhr – 12.30 Uhr, Kino Wolfratshausen, Kino 1; KINDERKINO: Willi wills wissen: „Was hält den Fluss in Schuss“ - (25 min), „Flussschiff Ahoi“ (25min), „Der Fluss-Check“ (25min), Karen in Action: „Ohne Floß nix los“ - (25min); Sonntag, 11. November 2018, 10 Uhr – 12.30 Uhr, Kino Wolfratshausen, Kino 2: Thema: Lebensraum Wasser: „Der donnernde Sambesi“ von Dr. Michael Schlamberger Teil 1 + 2 (2 x 52 min) mit Pause.

Der donnernde Sambesi

Standfoto aus dem Film „Der donnernde Sambesi“ von Dr. Michael Schlamberger. Er wird gezeigt am Sonntag, 11. November, 10 bis 12.30 Uhr im Kino Wolfratshausen.

Beiprogramm: Wettbewerb, Ausstellung und Themenabend (30.9.) mit Start Kartenvorverkauf

Kinder aus der Region und weit darüber hinaus nehmen zum Filmfestival-Thema „Lebensader Fluss“ an einem Mal- und Geschichten-Wettbewerb teil. Eine Jury wählt die schönsten Bilder und die besten Geschichten aus. Die Auswahl wird veröffentlicht, die Gewinner erhalten attraktive Preise. Ab dem 22. Oktober stellt der Fotoclub Geretsried im Foyer des Geretsrieder Rathauses seine schönsten Isar-Bilder aus.

Zum „Internationalen Tag der Flüsse“/ „Tag der Regionen“ am Sonntag, 30. September, ab 19.30 Uhr, veranstaltet der Verein Flößerstraße e.V. im Wirtshaus Flößerei alles rund um das Thema Fluss. „Der Tag passt wirklich gut für unseren Verein“, so unsere Vorsitzende, „weil die Flößerei ja hauptsächlich auf Flüssen betrieben wird.“ Zur Einstimmung dafür wird am „Tag des Flusses“ als Premiere der Festival-Trailer von Sigi Menzel gezeigt sowie kurze Filme über die Loisach und den Lech, ferner erzählen Sabrina Schwenger, Hermann Paetzmann und Peter Fischer szenisch Geschichten. Außerdem startet der Kartenvorverkauf für das Festival an diesem Abend. Der Eintritt ist frei!

Kartenvorverkauf und -preise

Karten gibt es jetzt schon online bei http:// www.theater.bayern/ spielplanticketsinfo/ flussfilmfestival-eintrittskarten/ index.html, ab Beginn des VHS-Herbstsemesters Mitte September bei der VHS Wolfratshausen und ab 30. September beim Themenabend im Wirtshaus Flößerei (siehe „Beiprogramm“), ferner in Wolfratshausen beim Wunschtraum, Johannisgasse 8, und der Raritätenstube, Obermarkt 26, geplant ist auch München-Ticket. Es gibt keine Platzreservierung! Eintrittspreise: Einzelticket: Erwachsene: 9 €; Einzelticket/Kooperationspartner: 7 €; Ermäßigte Einzeltickets für Kinder, Rentner, Studierende, Behinderte, ehrenamtlich Tätige*: 5 €; Festivalpass für Erwachsene: 30 €; Festivalpass-Kooperationspartner: 25 €; Festivalpass ermäßigt: 20 € (*keine zusätzliche Ermäßigung mehr möglich). Übrigens noch eine Information zum Festivalpass: Besitzer desselben können die Filme bewerten, wer richtig getippt hat winken zur Belohnung attraktive Preise, wie zum Beispiel eine Floßfahrt für 2 Personen!

Zurück