Muttertags-Dinner: Geschichten mit Genuss - Entlang der Loisach

Muttertagsdinner: Entlang der Loisach

Stühle rücken mussten die Teilnehmer unseres Muttertagsdinners "Geschichten mit Genuss - Entlang der Loisach" im Wirtshaus Flößerei in Wolfratshausen: Wir luden zum Drei-Gänge-Menü "Geschichten mit Genuss - Entlang der Loisach" mit kulinarischen Überraschungen und unterhaltsamen Geschichten. Das Interesse war so groß, dass der Saal bis zum letzten Platz besetzt war. Gabriele Rüth, unsere 1. Vorsitzende, und unsere Schriftführerin Sabrina Schwenger hatten die Idee zu dieser Veranstaltung. Dazu hatten sie dann noch den smarten Profi-Schauspieler Andreas M. Bräu engagiert, der bereits als Ludwig II-Darsteller auch in Wolfratshausen bekannt ist.

Und so war die Veranstaltung auch rundum gelungen: Wirt Dominik Tabak ließ den Roten Saal festlich eindecken und überreichte den Damen höchstpersönlich rosa Rosen. Gabriele Rüth begrüßte ihre Gäste mit humorvollen Worten und gab als Autorin ihres Radlbuchs „Entlang der Loisach – Ausflüge auf den Spuren der Flößer“ (Allitera-Verlag, 2013) daraus eine kurze Zusammenfassung über die Geschichte der Loisach. Dann kam auch schon der erste Gang: ein knackiger Salat mit frischem Spargel und Erdbeeren, den sich die Gäste gerne schmecken ließen.

Danach entführte sie Andreas M. Bräu in die Welt der Sagen und Legenden. Übrigens: Neben der Schauspielerei ist er auch unter die Autoren gegangen. So wird noch in diesem Juli sein Buch „Kulinarische Geschichten aus dem Werdenfelser Land“ erscheinen. Daraus las er diunter anderem die Geschichte von der „Guudi-Quelle“ und vom „Wettersteiner Mandl“, die beide auf Sagen basieren. Als Überraschung bekamen die Gäste dazu passend ein mit Goldfarbe überzogenes Marzipan-„Nugget“ und einen Likör. Schmackhaft ging es beim Hauptgang weiter: Zur Wahl standen frischer Fisch mit Sommergemüse oder Schweinelendchen mit Bärlauch-Pesto.

Spannend wurde es im zweiten Teil des Abends. So lasen Rüth, Schwenger und Bräu in verteilten Rollen die von Rüth eigens für den Abend verfasste, wahre Geschichte des legendären Ohlstädter Raubritters Gebhard von Kammer. Begeistert aufgenommen wurde auch die Sage um Raubritter „Judas von Einöd“, verfasst von der bekannten Autorin Gisela Schinzel-Penth, die Sabrina Schwenger und Andreas M. Bräu vortrugen. Schließlich versüßten die Dessertvariationen mit frischen Früchten dem Publikum noch das Ende der gelungenen Veranstaltung. Eine Wiederholung von „Geschichten mit Genuss“ ist aufgrund des Erfolgs sicher nicht ausgeschlossen.

Zurück