Vortrag im Rotary Club

14.3.2016

"Ein guter Dienst für die Flößerei"

Auf Einladung von Rotary-Club-Mitglied Gerhard Meinl hielt unsere Vorsitzende Gabriele Rüth einen bebilderten Vortrag zur „Flößerei in Wolfratshausen – deutsches Weltkulturerbe“ im Gasthof Limm in Münsing. Herzlich begrüßt wurde sie von der Präsidentin des Jahres 2016, Lisa Kurzweil, Präsidentin des Amtsgerichts in Wolfratshausen.

Die Einladung erfolgte, weil die Flößerei 2015 in die bundesweite Liste der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen wurde, so Gerhard Meinl, Vorsitzender des Bundesverbands der Deutschen Musikinstrumenten-Hersteller und Aufsichtsrat des französischen Klarinettenherstellers Buffet Group sowie Dritter Bürgermeister von Geretsried. Erfahren hatte es Meinl durch einen Online-Artikel über unsere Ausstellung aus diesem Anlass mit Fotografien von Erika Groth-Schmachtenberger in der Bayerischen Staatszeitung, in dem dies Erwähnung fand (http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/kultur/detailansicht-kultur/artikel/faszinierendes-handwerk.html) „Die Kulturerbe-Trommel muss gerührt werden“, schrieb er bei seiner ersten Kontaktaufnahme, „ich kenne das vom traditionellen Musikinstrumentenbau Markneukirchen und von der Orchesterlandschaft Deutschland ebenso.“

Der Vortrag, den unsere Vorsitzende mit („technischer“) Unterstützung von Werner Grimmeiß hielt — er bediente wieder den Laptop für die Bilderfolge — folgte eine längere Diskussion zum Thema, da die Mitglieder daran sehr interessiert waren. Tags darauf erhielt Gabriele Rüth eine E-Mail mit folgendem Wortlaut: „Vielen Dank für Deinen gestrigen Vortrag im Rotary Club — Du hast einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und gemerkt, dass viele länger zugehört hätten. Ein guter Dienst für die Flößerei!“

Zurück