Prost!Bier!Mahlzeit! 2016

13. März – 28. April 2016

  • Wir feierten „500 Jahre Reinheitsgebot für Bier“! - Photo: Andrea Weber
  • 13.3. Wirtshaus Mühlfeldbräu, Bad Tölz.

„500 Jahre Reinheitsgebot für Bier“ - wenn das kein Grund zum Feiern ist: Das bayerische Reinheitsgebot ist das älteste einzige, heute noch gültige Lebensmittelgesetz der Welt! Und weil Bier und Flößerei perfekt zusammenpassen — Bier aus dem Oberland wurde früher auf Flößen transportiert — ließen auch wir in fünf Wirtshäusern die Krüge klingen! Andrea Weber vom Isar-Loisach-Bote lobte: "Das habt Ihr ganz toll organisiert. Ein so griabiger Abend, ein fantastisches Essen und eine süffige Bierverkosterei, und dazu soviel Neues gelernt.Toll!"

18.3.: Gasthof Oberhauser, Egling. 23.4.: Gasthaus Geiger, Geretsried und 24.4.: Wirtshaus Flößerei, Wolfratshausen
28.4.: Tölzer Binderbräu.

Die Teilnehmer erfuhren durch uns, Gabriele Rüth, Hermann Paetzmann, Hannes Kirchhofer und Sabrina Schwenger, neben Wissenswertem manch Kurioses, Spannendes, Humorvolles übers Bier, das ja sogar bayerisches immaterielles Kulturerbe ist. Sogar eine eigene Flößergeschichte hatten wir gefunden, die über eine Bierlieferung nach München zum Inhalt hatte. Dazu konnten die Gäste genussvoll ein Drei-Gänge-Menü mit „bierigen“ Zutaten verzehren.
Ein weiteres Highlight war eine Bierverkostung durch den Harmatinger Braumeister Philip Riedl. Die Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt durch die Gruppe „Boarisch Roas“. Es gab noch ein zusätzliches "Zuckerl" für die Gäste: Wir verlosten auf jeder Veranstaltung je zwei Freikarten für die Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ sowie zusätzlich im Wirtshaus Flößerei drei Zwei-Liter-Flaschen Zwicklbier in der historischen Flasche vom Hofbräuhaus Traunstein.
Eine zusätzliche und nicht geplante Einladung erhielten unsere Gabriele Rüth und Hermann Paetzmann vom Wolfratshauser Trachtenverein d’Loisachtaler zu ihrer „Bierprobe“ im Trachtenheim.
(Photo: Andrea Weber) Den zahlreichen Gästen und uns hat die Veranstaltungsreihe wirklich sehr viel Freude gemacht! Und weil’s so schön war, durften wir auf Radio Alpenwelle alle unsere Geschichten einsprechen – sie wurden dann am Tag nach dem Tag des Bieres, Sonntag, 24. April, in der Mittagssendung von Bernhard Ruf, gesendet.