Sie sind hier: Startseite

Aktuell-Aktuell-Aktuell

23. Juni 2020

Keine Floßfahrten auf der Isar in 2020

Wegen Corona-Pandemie abgesagt

Die drei Floßbetriebe der Familien Seitner und Angermeier, die sonst alljährlich im Sommer rund 50 bis 60 Personen die Isar bis München fahren, haben sich entschlossen, wegen der Corona-Pandemie heuer die Vergnügungsfahrten ganz abzusagen. Man könne den Kunden, aber auch den Musikern und Gastronomen einfach keine Planungssicherheit geben, so Monika Heidl-Seitner vom Floßbetrieb ihres Vaters, Franz Seitner.

Wie sich jeder selbst vorstellen kann, sind tatsächlich wegen der Infektionsgefahr die Hygieneschutzregeln (Abstand, Masken usw.) auch trotz der aktuellen Lockerungen auf einem vollbesetzten Floß nicht umsetzbar. Und, so Monika Heidl-Seitner, eine geringere Anzahl an Fahrgästen würde sich wegen der hohen Kosten, die ja immer anfallen, nicht rechnen. Aktuell sind die Floßbetriebe nun damit beschäftigt, die Fahrten auf 2021 umzubuchen.



Früher transportierten die Flöße nur Waren…
…heute nur Menschen. Wegen der Infektionsgefahr durch Corona haben die Floßbetriebe die Saison 2020 deshalb abgesagt. Die Floßgasse im Mühltal wird also heuer nicht befahren. Ein Trost: 2021 soll es wieder losgehen.
Bestellung per E-Mail: Loisachbuch@Floesserstrasse.eu
Verwendugszweck: Aktion Loisachbuch

Letzte Änderung der Flößerstraßen Seiten am Donnerstag, 2. Juli 2020 um 14:39 Uhr.