Sie sind hier: » Tipps

Flößermuseum in Lechbruck am See

Das heutige Flößermuseum ist eines der ältesten Häuser von Lechbruck am See. Mitten im Zentrum steht es im Weidach Nr. 8. Es wurde nachweislich in den Jahren 1645 und 1646 erbaut. Für damalige Verhältnisse ist es ein großes Gebäude und wurde wahrscheinlich von wohlhabenden Flössern gebaut. Das Wasser des Lechs reichte damals bis fast vor das Haus und hatte dadurch eine ideale Lage, um die angelieferten Holzstämme gleich im flachen Wasser des Lechufers zusammenbinden zu können (Floßbindeplatz). Der Lech wurde durch Flußverbauungen nach und nach in östliche Richtung gedrängt, um Land zu gewinnen.

Das Haus könnte in seiner 350jährigen Geschichte viel erzählen. Ständig wechselnde Bewohner und dann im 18. Jahrhundert die Aufteilung in zwei Wohneinheiten hinterließen ihre Spuren. Die Aufteilung erfolgte nicht wie heute üblich, sondern nach dem Dachgiebelverlauf in Ost-West-Richtung.

Öffnungszeiten und Termine für Führungen erhalten Sie auf der schönen Homepage des Flössermuseums in Lechbruck am See im Internet, unter www.floesser-lechbruck.de.

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.



Der Flößerteddy Bär in


Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.